Sicher Heim- und Handwerken

Unfälle beim Heim- und Handwerken sind nicht die Außnahme. Einmal nicht aufgepasst und schon ist es passiert. Man hat sich geschnitten, der Hammer ist einem auf dem Fuß gelandet oder schlimmer. Damit das nicht passiert sollten grundlegende Regeln beim Heim- und Handwerken beachtet werden. Wir haben euch hier die wichtigsten Regeln zusammengefasst.

Vorbereitung ist alles

Die Sicherheit beginnt schon bei den Vorbereitungen zu euren Projekten. Gerade bei größeren Projekten empfiehlt es sich im Vorfeld einen Plan zu machen in dem Material und Arbeitsschritte festgehalten werden. Meist können hierbei erste Fragen geklärt und Anpassungen des Projektes vorgenommen werden. Somit kann frühzeitig Frustration und Ermüdungserscheinungen vorgebeugt werden, die ansonsten schnell zu Unachtsamkeit hätten führen können, welche das Verletzungsrisiko erhöht.

Der Arbeitsplatz

Zu den Vorbereitungen des Projektes gehört auch die Vorbereitung des Arbeitsplatzes. Achtet darauf, dass euer Arbeitsplatz eine stabile Unterlage bietet, um problemlos arbeiten zu können. Werktische bieten hier die optimale Lösung. In ausklappbaren Versionen können sie selbst in kleinen Räumen oder Werkstätten eingesetzt und auch transportiert werden. Befreit euren Arbeitsplatz von umherliegenden Gegenständen, die eine Gefahr darstellen könnten. Säubert die Arbeitsfläche und entfernt Schmutz und Staub. Dies ist gerade beim Schleifen wichtig, um später eine glatte und ebene Fläche zu bekommen. Weiteres zum Schleifvorgang findet ihr in unserem Ratgeber ‚Schleifen bis es glänzt‘.

Ordnung auf der Werkbank sorgt für ein effizientes und sicheres Arbeiten

Werkzeug und Maschinen

Legt euch eure benötigten Werkzeuge zurecht oder platziert sie so, dass ihr schnell und sicher an sie herankommt. So spart ihr Zeit und beugt Verletzungen vor.
Kontrolliert eure Werkzeuge vor dem Einsatz auf Beschädigungen. Nicht intakte Stecker und Kabel sind umgehend auszutauschen, ebenso wie stumpfe oder kaputte Werkzeuge.
Vor der Anwendung von Werkzeugen oder Maschinen solltet ihr zudem die Bedienungsanleitung aufmerksam lesen und die dort enthaltenen Hinweise zum Umgang mit ihnen beachten. Dies ist natürlich nicht bei allen Werkzeugen zwingend notwendig. Verwendet ihr elektronische Geräte mit einem Kabelanschluss, solltet ihr darauf achten, dass euch das Kabel beim Arbeiten nicht im Weg ist und versehentlich durgeschnitten werden kann. Muss euer elektronisches Gerät mal wieder gereinigt werden, ist vorher zwingend der Stecker zu ziehen.
Werden die Werkzeuge bei einem Arbeitsschritt gerade nicht benötigt, gilt es sie sicher zu verstauen. Unachtsam auf den Boden gelegte oder auf unsicheren Flächen abgestellt Werkzeuge können schnell zu einer Gefahr werden.

Sicheres Arbeiten mit Maschinen

Sich selber schützen

Der Eigenschutz steht beim Heim- und Handwerken an erster Stelle. Schon einige wenige Vorsichtmaßnahmen können das Verletzungsrisiko minimieren.

Für den Ernstfall

Um für den Ernstfall gerüstet zu sein, solltet ihr immer ein Erste-Hilfe-Set in der Nähe eurer Werkstätte haben. Damit könnt ihr kleinere Verletzungen schnell und einfach behandeln. Treten größere Verletzungen oder Verletzungen mit Folgebeschwerden auf, ist umgehend ein Arzt zu kontaktieren.

Andere schützen

Nicht jedes Projekt kann man alleine stemmen. Sucht euch für große und umfangreiche Projekte Hilfe bei Freunden oder Familie oder holt euch professionelle Unterstützung. Achtet bei der Zusammenarbeit darauf gegenseitig aufeinander acht zu nehmen. Werkzeuge sollten immer vom Körper und anderen Personen weggehalten werden, um das Verletzungsrisiko zu minimieren.
Tragt schwere Gegenstände möglichst zusammen oder holt euch eine Sackkarre oder Tragegurte zur Hilfe. Damit schont ihr euren Rücken und beugt späteren Verletzungen vor.

Unsere Helfer für den Heim-/Handwerkeralltag

Menü