Von Grund auf gut ausgestattet!

Ob mit dem ersten Auszug, dem Bau der eigenen Werkstatt oder spätestens dem ersten heimischen Handwerker-Notfall kommt die Frage der eigenen Werkzeuggrundausstattung auf. Wir helfen euch dabei die richtige Grundausstattung zusammen zu stellen und sagen euch worauf es dabei ankommt.

Hilfe, ich brauche einen Handwerker

Nicht immer muss bei Reparaturen gleich ein Handwerker bestellt werden. Viele kleinere Reparaturen lassen sich mit der richtigen Ausstattung schnell und einfach selber durchführen.

Für die absoluten Heimwerker Anfänger lohnt es sich bei der Ausstattung auf einen vollständig bestückten Werkzeugkoffer zurückzugreifen. Diesen gibt es heutzutage nahezu von jedem Hersteller und in jeder Preisklasse und Größe. Dank seiner kompakten Größe und dem Tragegriff lässt er sich leicht verstauen und transportieren. Das Gehäuse des Werkzeugkoffers ist aus Metall oder oft auch aus Plastik. Während die Eisenvariante deutlich stabiler ist, kann das Plastik Gehäuse durch sein Gewicht punkten. Für die richtige Ordnung bieten euch fertige Werkzeugkoffer heute meist ein Ordnungssystem im Inneren ihres Gehäuses/des Korpus. Vorgefertigte Fächer oder auch herausnehmbare Böden sorgen dafür, dass die einzelnen Werkzeuge ihren Platz bekommen/haben und so schnell zum Einsatz kommen können.

Mit unserer Auswahl an Werkzeugkoffern für jedes Projekt gerüstet sein

Für die Profis unter euch Heimwerkern, die ihre Werkzeuge oft transportieren müssen, lohnt es sich einen Blick auf Trolley Lösungen und ganze Werkzeugwagen zu werfen. Diese bieten mehr Stauraum und einen komfortableren Transport für eure Werkzeuge.

Tipp

Ihr habt euch für eine Metallvariante des Werkzeugkoffers entschieden? Stahl oder Eisenvariante neigen schnell dazu Rost anzusetzen. Damit euer Koffer auch nach dem Kauf noch schön glänzt, könnt ihr einfach ein Stück Kreide hineinlegen. Die Kreide saugt Feuchtigkeit auf und verhindert so das ansetzen von Rost.  

Tipp

Achtet beim Kauf darauf, dass die Verschlüsse und Scharniere eures Werkzeugkoffers gut verarbeitet sind. Zusätzliche Verstärkungen an den Kanten des Koffers deuten auf die Robustheit des Produktes an. Wichtig ist vor allem, dass der Koffer euren Bedürfnissen entspricht.

Gerüstet für alle Fälle

Ihr habt euch entschieden einen Werkzeugkoffer zu kaufen oder euch lieber eine eigene Werkzeugkiste anzulegen? Welches Werkzeug ihr unbedingt dabei in eurer Sammlung haben solltet, haben wir euch hier zusammengetragen.

Hammer
Ein Hammer im Haushalt zu haben, kann sich schon bei den kleinsten Projekten, wie dem Aufhängen eines Bildes, als äußerst hilfreich erweisen. Die Auswahl an Hämmern ist dabei groß. Sie unterscheiden sich u.a. in Gewicht, Stabilität und an ihrem Griff. Beim Griff habt ihr meist die Wahl zwischen den Materialien Kunststoff und Holz. Während Holzgriffe unter Umständen auch mal leichter aus der Hand rutschen können, bieten Kunststoffgriffe einen besseren Halt. Wichtig ist jedoch, dass der Hammer euch gut in der Hand liegt und dem Zweck des Einsatzes dient.

Für den gelegentlichen Gebrauch und als Grundausstattung empfehlen wir einen Schlosserhammer.

Ein Schlosserhammer für jede Gelegenheit

Zollstock und Bandmaß
Ob die Größe eines Räumes ermitteln, den Platz fürs neue Sofa richtig ausmessen oder den Abstand zweier Bohrungen bestimmen, ein Zollstock oder Bandmaß wird bei fast jeder Handwerkerarbeit gebraucht.

Ein Maßband für jede Gelegenheit

Wasserwaage
Für die richtige Ausrichtung eurer Bilder und Regale sorgt eine Wasserwaage. Diese gibt es in verschiedenen Größen und Ausführungen. Hier lohnt es sich im Vorfeld online oder im Baumarkt zu informieren, welche Größe für den eigenen Bedarf geeignet ist.

Eine Wasserwage für die optimale Ausrichtung

Schraubenzieher
Zum Nachziehen von gelockerten Schrauben oder dem Verschrauben eines Werkstücks darf ein Schraubenzieher nicht fehlen. Die Schraubendreher gibt es dabei in unterschiedlichen Ausführungen, angepasst an die verschiedenen Schraubenantriebe. Welche Schraubenantriebe dabei unterschieden werden können, findet ihr in unserem Ratgeber „Gut geschraubt“.  Die gängigsten und am häufigsten verwendeten Formen sind der Schlitz- und Kreuzschlitz-Schraubendreher und sollten daher in eurer Sammlung auf keinen Fall fehlen.

Schraubendreher für jede Gelegenheit

Schraubenschlüssel
Wenn die Kraft zum Lösen einer festsitzenden Schraube mal wieder fehlt, könnt ihr auf Schraubenschlüssel zurückgreifen. Mit dem Einsatz eines Schraubenschlüssels lassen sich festsitzende Schrauben und Muttern oft leichter und schneller lösen. Für eine gute Grundausstattung empfiehlt es sich Schraubenschlüssel in unterschiedlichen Größen anzuschaffen. Zu empfehlen sind u.a. ein Satz Sechskant-Steckschlüssel und eine Gabelschlüssel-Garnitur aus Chrom-Vanadium.

Ein Schraubenschlüssel für die optimale Kraftdosierung

Spannungsprüfer
Damit ihr Spannungen eurer Steckdosen oder Leitungen überprüfen könnt, empfiehlt es sich einen Spannungsprüfer in seiner Ausstattung zu haben.

Mit dem Spannungsprüfer Steckdosen schnell und einfach kontrollieren

Zangen
Mit einer kleinen Auswahl an Zangen seid ihr gut gerüstet für kleinere Reparaturen in Bad oder Küche, dem Herausziehen von Schrauben oder auch für das Bearbeiten dünner Materialien, wie feinem Draht. Hilfreich für leichtere Arbeiten sind dabei vor allem Spitzzange, Kneifzange, Kombizange oder auch eine Wasserpumpenzange.

Zangen in unterschiedlichen Größen für die kleinen Reparaturen

Spachtel
Spätestens bei eurer nächsten Tapezieraktion braucht ihr einen Spachtel in eurer Werkzeugsammlung. Mit einem Spachtel lassen sich Tapeten leichter entfernen und streichbare Massen auf Oberflächen auftragen. Die Spachtel gibt es dabei in unterschiedlichen Ausführungen.

Spachtel sind die Rettung bei jedem Tapezierprojekt

Seitenschneider
Der Seitenschneider kommt dann zum Einsatz, wenn eure Schere nicht mehr weiterkommt. Mit ihm lassen sich z.B. dünne Drähte mühelos kürzen.

Wenn die Schere nicht mehr weiterkommt

Stabile Schere
Eine Stabile Schere hilft beim Zerschneiden verschiedener Materialien und kann bei unterschiedlichen Arbeiten zum Einsatz kommen.

Mit einer guten Schere seid ihr für kleine Projekte gewappnet

Säge
Für kleine Sägearbeiten im Haushalt oder Do-it-Yourself Projekten mit Holz oder Metall ist es immer ratsam eine kleine Handsäge zu besitzen.

Eine Universalsäge sind die optimale Alltagslösung

Steckschlüssel und Umschaltknarre
Eine Umschaltknarre und passende Steckschlüssel eignen sich zum kraftschonenden Festziehen und Lösen von Schrauben mit Sechskantkopf. Für den flexiblen Einsatz lohnt es sich in einen Steckschlüsselsatz zu investieren.

Mit Umschaltknarre und Steckschlüssel Sechskant Schrauben ganz einfach lösen

Bits
Für elektrisches Schrauben mit dem Akkuschrauber solltet ihr auch immer eine Auswahl an diversen Bits in eurer Werkzeugausrüstung bereithalten. Mit der richtigen Auswahl an Bits sollten alle Schraubenköpfe bedient werden können. Vom Schlitz-, über den Kreuzschlitz- bis hin zum Pozidriv-, Torx- und Sechskant- Schraubenkopf.

Bit-Sets sind das optimale Startpaket

Bohrer
Um Hängeschränke an die Wand zu bringen, müssen zunächst oft Löcher vorgebohrt werden. Für den gelegentlichen Gebrauch lohnt es sich daher auch eine gewisse Auswahl an Bohrern bereit zu halten. Allzweckbohrer Sets können hier eine optimale Lösung sein. Mit ihren Bohrern lässt sich in unterschiedliche Materialien bohren. Es sollte jedoch beachtet, werden dass sie kein Ersatz für Bohrer darstellen, die auf das jeweilige Material spezialisiert sind, wie Holz- oder Steinbohrer. Mehr zum Thema Bohrer könnt ihr in unserem Ratgeber „Perfekt gebohrt“ lesen.

Allzweckbohrer für Bohrungen in unterschiedliche Materialien

Schleifpapier
Am Holztisch ist ein Stück herausgebrochen und die entsprechende Stelle ist nun scharfkantig und man läuft Gefahr ggfs. Splitter in die Haut zu bekommen? Hier kann Schleifpapier Abhilfe verschaffen. Für kleinere Projekte solltet ihr daher auch immer eine Auswahl an Schleifpapier verschiedener Körnungen zu Hand haben. Welche Schleifpapierkörnungen es gibt und was beim Schleifen zu beachten ist, erfahrt in unserem Ratgeber „Schleifen bis es glänzt“.

Schleifpapier für schnelle Korrekturen

Akku-Bohrschrauber
Mit einem Akkuschrauber lassen sich Bohrungen und Verschraubungen mühelos durchführen. Er ist in der Anschaffung zwar eines der teureren Werkzeuge, verspricht aber eine ordentliche Standzeit und Arbeitserleichterung.

Einhell Akkubohrschrauber

In der heutigen Zeit, in der die DIY Branche immer größer wird, haben viele nicht mehr nur den Wunsch für kleine Reparaturen ausgestattet zu sein, sondern wollen auch eigene Projekte umsetzen. Hierfür ist es sinnvoll die Auswahl des Grundausstattung um einige wenige Werkzeuge zu ergänzen.

Zwingen
Stichsäge
Pinsel
Tischlerwinkel
Sägen
Bohrer
Zwingen

Schraubzwingen oder Einhandzwingen helfen euch Werkstücke an einer Unterlage festzuspannen, die sich bei der Bearbeitung möglichst wenig bewegen sollten.

Stichsäge

Mit der Stichsäge könnt ihr eure Werkstücke optimal zusägen und so für eure DIY Projekte vorbereiten. Wie der Akku-Bohrschrauber muss auch für die Stichsäge eine größere Investition getätigt werden, die sich aber im Hinblick auf die Standzeit der Maschine lohnt.

Pinsel

Wollt ihr öfters mit Farbe arbeiten, solltet ihr euch hierfür ein geeignetes Pinselset anschaffen. Mit einem Set, das aus unterschiedlichen Pinselgrößen besteht seid ihr für eure Malerarbeiten erst einmal gut gerüstet.

Tischlerwinkel

Ein Tischlerwinkel hilft beim Anzeichnen und Messen eurer Holzprojekte. Die Messskala eines Tischlerwinkels ist oft mit mehreren Maß-Einteilungen ausgestattet.

Sägen

Ihr wollt ab sofort ein Teil der DIY Community sein. Dann darf in eurem Werkzeugfundus eine Auswahl an verschiedenen Sägen nicht fehlen. Für nahezu jedes Projekt gibt es auch die passende Säge. Welche Sägen es gibt und wofür sie genutzt werden, stellen wir euch in unserem Sägenratgeber “Sägen leicht erklärt” vor.

Bohrer

Habt ihr vor Projekte mit verschiedenen Materialien zu realisieren, solltet ihr eine gewisse Grundausstattung an Bohrern zu Hand haben. Ein Allzweckbohrer ist besonders für das gelegentliche Bohren gedacht. Bei häufigeren Einsätzen eures Akkuschraubers oder eurer Bohrmaschine solltet ihr jedoch auf Spezialbohrer, wie Holz-, Stein- oder Betonbohrer zurückgreifen. Unser Ratgeber “Perfekt gebohrt” hilft euch hier weiter.

Für die schnelle Hilfe

Neben den wichtigsten Werkzeugen für kleine Reparaturen und Heimwerkerprojekte, sind auch Utensilien, wie Schrauben, Nägel, Muttern oder Dübel in der eigenen Ausstattung nicht zu vergessen. Eine Schnur, ein Draht und Kabelbindern können ebenso zu wichtigen Helfern im Alltag werden.

Für gerissene Schläuche dagegen kann Gaffer die schnelle Lösung sein. Und auch Holzleim, Holzkleber und normaler Kleber können in Notfällen die rettende Lösung bieten. Heißklebepistolen sind heutzutage ebenfalls ein gern genutztes Utensil zur kleine Reparaturen im Haushalt.

Nicht zu vergessen ist natürlich der übliche Zimmermannsbleistift, der zum Anzeichnen von Löchern, Schnittkanten o.ä. optimal zum Einsatz kommen kann.

Für saubere Hände oder Arbeitsflächen ist es sinnvoll zusätzlich noch einen Lappen in der Werkzeugausrüstung zu haben. Und falls der Lappen nicht ausreichen sollte, entfernen spezielle Reinigungspasten auch den letzten Schmutz von euren Händen. Neben der Reinigung haben einige von ihnen auch einen peelenden Effekt und sorgen so für saubere und zarte Hände.

Erste-Hilfe Set für Notfälle

Da es im Haushalt und bei Heim- und Handwerkerarbeiten immer mal zu Verletzungen kommen kann, empfiehlt es sich zusätzlich zum Werkzeugkoffer auch ein Erste-Hilfe-Set zu besorgen.

Arbeitsschutz

Bei größeren handwerklichen Aufgaben sollte der Eigenschutz nicht außer Acht gelassen werden. Um sich vor herumwirbelndem Staub, Funkenflug oder herumfliegenden Materialpartikeln zu schützen, solltet ihr euch zusätzlich mit Schutzbrille, Feinstaub-Atemschutzmasken und ggfs. auch Gehörschutz ausstatten.

Wenn es gleich eine ganze Werkstatt sein darf

Ihr habt vor euch nicht nur eine Werkzeuggrundausstattung zuzulegen, sondern wollt euch gleich eine ganze Werkstatt einrichten? Dann haben wir hier die passenden Tipps für euch.

Der richtige Ort
Den Traum von der eigenen Werkstatt haben viele Hobbyheimwerker. Doch wo hin mit dem Raum wo die kreativen Ideen umgesetzt werden sollen?
Eine Werkstatt kann an verschiedenen Orten errichtet werden. Der eigene Keller im Haus oder eine Garage bieten dabei einfache und schnelle Raumlösungen. Ist der Keller jedoch Teil eines Mehrparteienhauses oder liegt die Garage nah am Nachbargrundstück sollte die mögliche Lärmbelästigung durch das eigene Werkeln berücksichtigt werden. Vielleicht habt ihr aber auch die Möglichkeit euch in eurem Garten eine eigene kleine Hütte oder gar einen kleines Gebäude zu schaffen. Wichtig ist vor allem, dass euch eure Werkstatt später genügend Platz und Raum bietet, um eure Werkzeuge problemlos verstauen zu können und Bewegungsfreiheit bei euren Projekten zu haben.

Was gehört in die Werkstatt
Um eure Werkzeuge und euer Zubehör immer parat zu haben, lohnt es sich ein eigenes Ordnungssystem in der Werkstatt zu schaffen. Werkbänke, Regale und Schränke helfen euch dabei nicht nur euer Werkzeug und Zubehör zu verstauen, sondern bieten euch so auch ausreichend Arbeitsfläche für eure Projekte.
Ihr habt hierbei die Möglichkeit euch die einzelnen Elemente eurer Werkstatt selber zusammen zu stellen oder auf komplette Modullösungen zurückzugreifen. Entspricht dabei nichts euren Vorstellungen oder Bedürfnissen, könnt ihr euch eure Werkbänke, Schränke und Regale natürlich auch selber bauen und euch so eure individuelle Werkstatt gestalten.

Für das Aufbewahren von Kleinteilen, wie Schrauben, Dübeln oder Klebeband empfiehlt es sich Boxen oder selbstgebaute Aufbewahrungslösungen und Halterungen anzuschaffen. Praktische und einfach zu beschaffende Lösungen zur Aufbewahrung sind z.B. Marmeladengläser. Diese und weitere Lösungen findet ihr auf unserem Blog.

Lasst bei der Gestaltung eurer Werkstatt eure Kreativität spielen und verleiht ihr eine persönliche Note, denn das wichtigste ist, dass ihr euch in eurem kleinen Reich wohlfühlt.

Große Maschinen verstauen

Bewahrt große Maschinen am besten immer in einem Schrank auf. So stehen sie nicht im Weg und können nicht runterfallen.

In unserem Sortiment an Elektrowerkzeugzubehör und Handwerkzeugen findet ihr alles was ihr für eure erste Werkzeuggrundausstattung benötigt. Und für alle die nicht lange suchen wollen, haben wir die passenden Werkzeugkoffer. Vom 40-teiligen Werkzeugkoffer bis hin zum Komplettpaket des 129-tlg. Werkzeugkoffers ist alles für eure Projekte und Bedürfnisse dabei. Zusammen mit den Maschinen von Einhell könnt ihr unser Werkzeugzubehör optimal einsetzen.
Eine kleine Auswahl unserer Produkte haben wir euch hier zusammengestellt.

Unsere Werkzeugkoffer für eure Grundausstattung

Die wichtigsten Maschinen für die Grundausstattung

Die wichtigsten Werkzeuge für die Grundausstattung

Menü