DIY-Valentinsgeschenk

Der 14. Februar steht schon wieder vor der Tür und ihr habt noch kein passendes Geschenk?
Mit ein paar alten Brettern, Nägeln, Garn, Farbe und Blumen zaubert ihr im Handumdrehen ein schickes Wandboard.

Material Werkzeuge
alte Holzbretter Hammer
Kreidefarbe Fächerbürste
Wachs Schleifpapier
Nägel Schleifklotz
Vorlage z.B. Blumenvase Pinsel
Faden Spann- und Spreizzwingen
Blumen Stichsäge
Leim Akkuschrauber
Stichsägeblätter

Schritt 1

Suche dir zunächst alle benötigten Materialen und Werkzeuge zusammen und lege dir zwei alte Holzbretter zurecht.
Befreie diese von Dreck und Schmutz und suche dir dann die Seiten der Bretter aus, die am Ende die Frontseite deines Wandboards bilden sollen.
Schneide danach die Bretter auf eine Länge deiner Wahl. Wir haben uns bei diesem DIY Projekt für die Maße 60 cm x 20 cm entschieden.

Schritt 2

Dann geht‘s ans Schleifen. Schleife die Oberseite und die Ränder der Bretter glatt. Wir haben hierbei die Oberseite zuerst mit dem Schleifpapier angeschliffen und danach noch einmal mit einer Fächerbürste bearbeitet, um später einen Vintage Look zu erzeugen.

Schritt 3

Um aus den Brettern ein Wandboard zu bauen, müssen nun die einzelnen Bretter miteinander verleimt werden.
Trage hierzu großzügig Leim auf die entsprechenden Verbindungsseiten der Bretter auf und presse sie im Anschluss mit Hilfe von Spann- und Spreizzwingen fest zusammen.
Lass den Leim gut durchtrocknen bevor du die Zwingen wieder entfernst.

Tipp: Entferne hervorgequollenen Leim mit einem feuchten Tuch
bevor dieser trocknet.
Nach dem Trocknen kannst du überschüssigen Leim auch mit einem spitzen Gegenstand vorsichtig abkratzen.

Schritt 4

Sind die beiden Bretter fest miteinander verleimt, kannst du dich an die farbliche Gestaltung des Brettes machen. Nimm dir eine Farbe deiner Wahl zur Hand und bestreiche damit die Frontseite und die Kanten des Boards.
Für den perfekten Vintage Look haben wir uns hierbei für die Verwendung von Kreidefarbe entschieden.
Um einen gewissen „Used Look“ zu erzeugen, kannst du noch einmal mit einem Schleifpapier über die trockene Farbe gehen und sie an einigen Stellen leicht anschleifen. Am Ende kann die Oberfläche mit einem Möbelwachs versiegelt und somit witterungsbeständig gemacht werden.

Tipp: Bevor du mit dem Streichen beginnst, ziehe deinen Pinsel über ein Schleifpapier. Somit verhinderst du, dass sich später einzelne Pinselhaare in der gerade frisch aufgetragenen Farbe wieder finden.

Schritt 5

Jetzt geht‘s ans Erstellen des Fadenbildes.
Suche dir ein Motiv deiner Wahl und platziere es mit Nägeln auf dem Board.
Sind alle Nägel an der richtigen Stelle, kannst du die Schablone ganz einfach entfernen, in dem du sie vorsichtig abreist.
Umwickel nun die Nägel mit einem Faden. Hierbei kannst du frei entscheiden nach welcher Technik du vorgehst.

Schritt 6

Als letztes kannst du dein Wandboard noch mit ein paar Blümchen verzieren. Das gibt dem Ganzen das gewisse Extra.
Wir wünschen viel Spaß und Freude beim Nachmachen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü